- Wir kümmern uns um Wildbienen & Co -
Steinhummel & Schnittlauchblüte
„Ein Hummelvolk besteht je nach Art aus etwa 50 bis 600 Tieren und einer Königin. Ein Volk überlebt in Europa nur einen Sommer und ist gewöhnlich im September abgestorben. Es überwintern nur die begatteten Jungköniginnen, die im frühen Frühjahr des nächsten Jahres allein auf sich gestellt mit der Anlage eines Nestes beginnen. Diese Königinnen erreichen ein Alter von bis zu einem Jahr, von dem sie etwa acht Monate in Winterruhe verbringen. Drohnen (Männchen) und Arbeiterinnen werden dagegen in der Regel nur drei bis vier Wochen alt.“
(wikipedia)
Hummeln zählen zu den Wildbienen
Nach allen bekannten Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, daß eine Hummel fliegen kann. Die Hummel weiß das nicht - sie fliegt einfach.
Einer Hummel im zeitigen Frühjahr bitte mit gebührendem Respekt begegnen - es ist eine Königin
Ackerhummel & Schnittlauchblüte
Hummeln sind wichtige Bestäuber, sie stehen unter Naturschutz und dürfen weder gefangen noch getötet werden.
Hummeln leben wie Honigbienen  in Völkern.  Sie legen ihre Nester  niemals in Insektenhotels an.
„Ich habe keine Wespentaille. Ich habe eine Hummelhüfte!“
Es gibt kurzrüsselige (min. 8 mm) und langrüsselige (max. 16 mm) Hummeln Sicher sind auch Hummeln mit mittellangem Rüssel bekannt.
-- Vorhang auf -- für eine Gegenspielerin deren dt. Namen man sich nicht ausdenken kann, schon gar nicht nüchtern.
Gemeine Breitstirnblasenkopffliege (Sicus ferrugineus)
Fliege mit einer besonderen Eiablage. Die Eier werden im Flug an sitzende oder langsam fliegende Wirtstiere (Hummeln, Wespen u.a.) abgelegt. Die Larven schlüpfen und dringen in den Hinterleib des Wirtes ein, den sie dann ausfressen. Die Überwinterung erfolgt im toten Wirt.
vermutlich Fluguntericht, rechts auch
Fliege Nr.: 3 von 5
Urheberrecht (©) Wilfried E. Hofmann 2023 - 2024
Wo werden Hummelnester angelegt? Je nach Art kann es sich beim Nistplatz um eine kleine Erdhöhle wie beispielsweise ein Mauseloch (Erdhummeln), eine Moosschicht oder auch um einen hohlen Baumstamm handeln. Baumhummeln nisten auch in verlassenen Vogelnestern. Die Waldhummel legt ihr Nest sowohl oberirdisch inmitten von Gras- und Moosbüscheln als auch unterirdisch in verlassenen Nestern von Kleinsäugetieren an.
er weiß alles