- Wir kümmern uns um Wildbienen & Co -
Urheberrecht (©) Wilfried E. Hofmann 2023 - 2024
Schmetterlinge Raupen / Puppen / „Bienen der Nacht“ / Zünsler
(Konrad Lorenz)
„Man schützt nur, was man liebt - man liebt nur, was man kennt.“
Raupe der Flohkraut-Eule. Ende August auf Holunder gesehen. Es gibt auch eine braune Farbvariante.   Die Flohkraut-Eule  (Melanchra persicariae) ist ein Schmetterling  (Nachtfalter) Familie Eulenfalter. Flugzeit von Ende Mai - Ende August.
Ampfer- Wurzelbohrer In Mitteleuropa weit verbreiteter Nachtfalter, Familie der Wurzelbohrer Es ist hier ein Männchen. Er ist tagaktiv* und fliegt von Ende April bis Juli. Die Raupen ernähren sich von den Wurzeln verschiedener Ampfer-Arten. Erwachsene Schmetterlinge von Nektar.
*Nachtfalter können auch tagaktiv sein.
?
Das wird mal ein Gemeiner Blütenspanner (Eupithecia vulgata) Hier ist es die Raupe des nachtaktiven Schmetterlings aus der Familie der Spanner. Hauptflugzeit: April - Juli.
Fast ausgewachsene (fette) Raupe des Wolfsmilchschwärmer (Hyles euphorbiae) Familie Schwärmer - ein sehr hübscher Nachtfalter -
Zypressenwolfsmilch (Euphorbia cyparissias) Nahrung der Raupen
)
Bei Hautkontakt mit dem Milchsaft kann es zu Entzündungen und Verätzungen kommen.
- beide - Sehr giftig - „für die allermeisten Tiere tödlich giftig“ -
Agriphila straminella (Rüsselzünsler) Familie Crambidae Sehr häufiger (Klein-) Schmetterling. Auch Unscheinbarer Graszünsler genannt. Die Falter sind dämmerungs- und nachtaktiv und fliegen von Juni bis August. Die „Perlenschnüren“ sind die (angelegten) Fühler. (bei -tristella- auch) „Die Männchen lassen sich tagsüber leicht aus dem Gras aufscheuchen.“
Agriphila tristella (Gestreifter Graszünsler) Familie Crambidae (Klein-) Schmetterling. Der Zünsler fliegt von Juni bis September. Die Eier werden von den Weibchen an Gräsern abgelegt; die Raupen schlüpfen Ende September. Tagsüber spinnen sie sich in einer Gespinströhre ein. Die Überwinterung erfolgt als halbwüchsige Raupe.
Brennnesselzünsler (Anania hortulata)
In ganz Europa weit verbreiteter (Klein-) Schmetterling. Familie Crambidae Er ist dämmerungs- und nachtaktiv und fliegt von Mai bis September. Tagsüber hält er sich an Sträuchern und Brennnesseln auf. Hauptnahrungspflanze: Brennnesseln. Nach heftigem Regen waren die Puppe und das mittlerweile sehr welke Blattpaket weg.
Olivenbrauner Zünsler Wegerich-Zünsler (Pyrausta despicata)
Nessel-Zünsler (Patania ruralis)
Nachtfalter Familie Crambidae.
Crambidae, auch Rüsselzünsler genannt, sind eine Familie der Schmetterlinge. Von ihnen sind weltweit bis jetzt ca. 10.200 Arten bekannt. Die meisten Arten haben ihre Verbreitung in tropischen Regionen, während in Europa lediglich 529 Arten vorkommen.
Fast in ganz Europa weit verbreitet und häufig von der Ebene bis in etwa 2.300 Meter Höhe anzutreffen.
Zwei Generationen im Jahr, die von Mai bis Juni und dann wieder von Juli bis September fliegen.
Sechsfleck-Widderchen (Zygaena filipendulae), auch Blutströpfchen, Erdeichel-Widderchen oder Gewöhnliches Widderchen genannt. Ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie Widderchen. Die Art wird auch als Sechsfleck-Rotwidderchen bezeichnet.
Das Sechsfleck-Widderchen fliegt in einer Generation von Juli bis August. Es kann in über 3500 Meter Höhe leben und ist tagaktiv. Die Weibchen legen die Eier auf den Raupenfutterpflanzen ab, dazu zählen Hornklee und Kronwicken. Raupen können ab September beobachtet werden. Sie überwintern und setzen ihre Entwicklung dann im Juni des darauffolgenden Jahres fort. Die rot-schwarze Färbung signalisiert "Achtung – ich bin giftig". - Sie sind es auch -